Heinrich Eibach GmbH

Eibach genießt weltweit den Ruf als führender Hersteller von hochwertigen Federungs- und Fahrwerkssystemen sowie technischen Spezialfedern für vielfach anspruchsvolle Anwendungen. Das Einsatzspektrum ist sehr breit gefächert; es umfasst nahezu alle hochwertigen Bereiche der Industrie- und Automobiltechnik.Die Nachwuchsförderung hat im Hause Eibach Tradition. Etwa 240 junge Menschen hat das mittelständische Finnentroper Familienunternehmen bereits ausgebildet. Insgesamt beschäftigt Eibach am Standort Finnentrop derzeit ca. 420 Mitarbeiter und ist damit ein bedeutender Arbeitgeber im Kreis Olpe.Knapp ein Drittel des Teams der bisher im Betrieb Ausgebildeten arbeitet noch heute für das Familienunternehmen oder befindet sich aktuell in der Ausbildung. Insgesamt sind fast zehn Prozent der Beschäftigten von Eibach Auszubildende. Nicht selten kommen übrigens die Landesbesten unter den Auszubildenden von NRW aus dem Hause Eibach.Neben den Berufen Industrie- oder Informatikkaufmann/-frau zählen zu den vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten auch spezielle Fachausbildungen wie Technischer Produktdesigner, Fachkraft für Lagerlogistik, Fachkraft für Metalltechnik, Maschinen und Anlagenführer, Industrie- oder Zerspanungsmechaniker und Werkstoffprüfer (m/w/d). Zur Zeit wird außerdem ein Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik bei Eibach ausgebildet. Denn vor allem Spezialisten für bestimmte Nischen haben glänzende Zukunftsperspektiven.Zusätzlich bietet Eibach auch die Möglichkeit einer Doppelausbildung: Im Anschluss an eine gewerbliche Ausbildung zum/r Maschinen- und Anlageführer/-in kann eine kaufmännische Ausbildung zum Industriekaufmann/-frau angeschlossen werden, die intern zum Abschluss „Technischer Kaufmann/-frau– führt.

Ausbildungsberufe bei Heinrich Eibach GmbH


  • Verfahrensmechaniker/in - Beschichtungstechnik
  • Werkstoffprüfer/in - Metalltechnik
  • Informatikkaufmann/-frau
  • Industriekaufmann/-frau
  • Elektroniker/in - Betriebstechnik
  • Maschinen- und Anlagenführer/in (o. Angabe des Schwerpunkts)
  • Fachkraft - Lagerlogistik
  • Zerspanungsmechaniker/in
  • Industriemechaniker/in
  • Techn. Produktdesigner/in - Maschinen- u. Anlagenkonstrukt.